mein-golflexikon.de - Begriffe aus dem Golfsport schnell nachschlagen
 

Course Rating

Bezeichnung zur Einstufung der Schwierigkeit eines Golfplatzes.

Das Course Rating (kurz CR) stellt eine Einstufung eines Golfplatzes hinsichtlich seines Schwierigkeitsgrades dar. Um so höher der Wert, um so schwieriger ist der Platz.

Der CR-Wert bezeichnet die durchschnittliche Anzahl von Schlägen, die ein fiktiver Spieler mit Handicap 0 (Scratch-Spieler) bei normalem Platzzustand und Wetterbedingungen auf dem Platz benötigt. Im Gegensatz zum v.a. in England gebräuchlichen Begriff Standard Scratch Score (SSS) berücksichtigt das Course Rating nicht nur die Länge eines Platzes, sondern auch Erschwernisfaktoren wie die Topographie, die Härte des Bodens, die Breite des Fairways, die Größe des Grün, den Schwierigkeitsgrad das Grün anzuspielen, die Lage und die Art der Bunker sowie natürlich Lage und Art von Wasserhindernissen, Ausgrenzen, Roughs, Anzahl von Bäumen etc.

Bei 18-Loch-Plätzen liegt der Course-Rating meist zwischen 68 und 72. Turnierplätze haben in der Regel ein Course-Rating von 72, manchmal 71.

Das Course-Rating wird zur Berechnung der Spielvorgabe nach folgender Formel herangezogen:
Spielvorgabe = Stammvorgabe × (Slope-Wert / 113) - CR-Wert + Part
Bei dieser Formel wird bei einem durchschnittlich schweren Golfplatz von einem Slope-Wert von 113 ausgegangen.

Course Rating wird auch als CR oder CR-Wert bezeichnet.

Zu „Course Rating“ siehe auch:

Tipp: Course Rating-Erklärung jetzt merken und jederzeit schnell wiederfinden:


Anzeige: