mein-golflexikon.de - Begriffe aus dem Golfsport schnell nachschlagen
 

Wasserhindernis

Hindernis.

Wasserhindernis bezeichnet jede Form von Wasser auf dem Golfplatz. Es ist dabei egal ob es sich um stehendes (wie See oder Meer) oder fließendes Gewässer (wie Bach oder Fluß) handelt. Bälle im Wasserhindernis dürfen aus diesem direkt und ohne Strafschlag geschlagen werden. Wenn dies nicht möglich ist, können sie unter Berücksichtigung eines Strafschlages, neben dem Hindernis gedroppt werden. Wasserhindernisse, die frontal vor dem Loch liegen, sind mit gelben Pfählen gekennzeichnet. Man spricht dann von einem frontalem Wasserhindernis. Wasserhindernisse, die neben bzw. seitlich zum Loch liegen, sind mit roten Pfählen gekennzeichnet. In diesem Fall spricht man von seitlichem Wasserhindernis.

Wasserhindernis wird auch als Frontales Wasserhindernis oder Seitliches Wasserhindernis bezeichnet.

Tipp: Wasserhindernis-Erklärung jetzt merken und jederzeit schnell wiederfinden:


Anzeige: